Das RASI-Protokoll im November – inoffizieller Ratsbericht vom 25.11.2015

Städtischer Haushalt leidet unter Asthma und chronischer Atemnot

Schulverwaltung erfolgreich personell entkernt

Ein ganzes Jahr ohne Haushaltsdebatte verursacht offenbar Entzugserscheinungen.
Da konnte man von Glück reden, dass der Beitritt zur Haushaltsverfügung der Bezirksregierung auf der Tagesordnung stand. Im Jahre drei nach Beitritt zum Stärkungspakt II war die Bezirksregierung nur unter Auflagen bereit, den Essener Haushalt zu genehmigen. Die Genehmigung erfolgte nur mit der Auflage, dass „…die Kreditermächtigung für Investitionen gemäß § 2 der Satzung für das Haushaltsjahr 2015 nicht zur Gewährung eines weitergeleiteten Kredites an das Beteiligungsunternehmen EVV in Höhe von 42,548 Mio. Euro oder Teilbeträgen davon auszuschöpfen.“ Weiterlesen