Ratsgruppe aufgelöst – nur noch Erinnerungswert und Archiv

Die Ratsgruppe Schöner Links hat sich zum 31. Mai 2017 aufgelöst.
Ich (Anabel Jujol) habe das Mandat, das mich über die  Liste der Partei DIE LINKE in den Stadtrat gebracht hatte, niedergelegt.
Meine Erklärung dazu hier:

http://www.jujol.es/skizzenblog/2017/05/24/lieber-rosinen-im-kopf-lieber-mandalas-malen-lieber-unfug-spass-und-widerstand-danke-fuer-den-fisch/

Herr Wolfgang Freye ist nun als viertes Mitglied für die Fraktion DIE LINKE wieder im Rat.
Janina Herff ist in die SPD eingetreten.
Jörg Bütefür ist in Venezuela als Hilfslehrer für Deutsch als Fremdsprache. Sein Freund bei der NRZ berichtete ausführlich.
Ich selbst engagiere mich weiterhin im neuen ALIBI und seit geraumer Zeit aktiv beim ANTIRASSISMUSTELEFON Essen.

Ich habe die Seite nicht offline geschaltet, weil ich finde, dass wir in der kurzen Zeit unserer Existenz in Mitten der sogenannten „Flüchtlingskrise“ sehr gute Oppositionsarbeit geleistet haben und diverse Misstände aktiv nicht nur angeprangert, sondern auch beseitigt haben.
Die Idee als linke Ratsgruppe eng verbunden zu sein mit linker Bewegung aus den Bereichen Freiraum, Umweltschutz , Antirassismus. Kulturszene und Flüchtlingshilfe war eine gute und beispielhafte Strategie. Wir hatten unsere Räume bereitgestellt für H4 Beratung, Schuldnerberatung, Beratung ausländischer Studierender, Foodsharing, für die Kulturloge, für öffenltiche Plena zu den Ausschüssen und Ratssitzungen, für einen linken Freiraum mit Kultur und politischen Veranstaltungen, einem linkem Tresen etc, einem regelmäßigem Feministischem- LGBT Brunch und micht zuletzt die Selbstorganisation von Refugees sowie als Orga-Raum für Proteste und Demonstrationen.

Zuletzt gab es unter anderem erhebliche politische Differenzen rund um die Parteigründung SCHÖNER LEBEN, die auf Bestreben von Janina Herff gegründet wurde und Schöner Links nach Rechts, bzw. für die rechte Mitte  öffnen sollte.
Während ich über die politische Arbeit weiter nach Links gerrückt bin, ist es selbstredend, dass Janina Herff nun in der SPD ihr politisches Zuhause findet und #Aufstehen unterstützt.

Morgen vor Gericht entscheidet sich, wie das letzte Kapitel ausgeht, bevor ich endlich, die Akte zu machen kann und den Laden Schöner Links vollständig abwickeln kann.
Leider musste ich die Rückzahlung der Kaution unseres ehemaligen Büros beim Vermieter einklagen und zur Kenntnis nehmen, dass Herr Jörg Bütefür gegen mich eine Zeugenaussage aus Venezuela geschickt hat.
Das Geld gehört der Stadt Essen und ich bin sehr daran interessiert es ordnungsgemäß zurück zu zahlen und alle Intrigen und zwischenmenschliche Unanehmlichkeiten hinter mir zu lassen.
Über den Ausgang berichte ich Morgen an dieser Stelle.

Anabel Jujol, 10. Oktober 2018

Veröffentlicht in: Neues

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.